© NRWIV e.V. 2020 Impressum

Was ist Iaido?

Iaido ist die japanische Kunst des

Schwertziehens.

Diese Kampfkunst entwickelte sich aus dem Training der Samurai. Die Samurai waren die Kriegerkaste Japans, die ab dem 11. Jahrhundert 700 Jahre lang Japan beherrschte. In der heutigen Zeit werden Kata geübt, die reale Kampfsituationen nachstellen. Dies sind kurze Bewegungsabläufe aus verschiedenen Kampftechniken. Man kämpft in der Kata gegen einen imaginären Gegner, es gibt jedoch auch Partnerübungen die mit Holzschwertern durchgeführt werden. Diese Bewegungsabläufe wurden vom ZNKR (Zen Ken Nippon Renmei) aus den überlieferten alten Schulen entwickelt, so wurde weltweit eine einheitliche Übungsgrundlage geschaffen. Diese dient bei Prüfungen und Wettkämpfen der Vergleichbarkeit. In Deutschland werden neben dem ZNKR Iaido auch sogenannte Koryu, alte Schulen, geübt. Aktuell sind in Deutschland drei Koryu (Muso Shinden Ryu, Jikkiden Eishin Ryu und Shinkage Ryu) vertreten. Indem man sich auf die korrekte Ausführung der Kata konzentriert, stärkt man sowohl Körper als auch Geist. Körperbeherrschung und innere Ausgeglichenheit bündeln sich in der Führung des Schwertes. So stärkt Iaido das Bewusstsein für den eigenen Körper und seine Umgebung.

Was ist Iaido?

Iaido ist die japanische

Kunst des

Schwertziehens.

Diese Kampfkunst entwickelte sich aus dem Training der Samurai. Die Samurai waren die Kriegerkaste Japans, die ab dem 11. Jahrhundert 700 Jahre lang Japan beherrschte. In der heutigen Zeit werden Kata geübt, die reale Kampfsituationen nachstellen. Dies sind kurze Bewegungsabläufe aus verschiedenen Kampftechniken. Man kämpft in der Kata gegen einen imaginären Gegner, es gibt jedoch auch Partnerübungen die mit Holzschwertern durchgeführt werden. Diese Bewegungsabläufe wurden vom ZNKR (Zen Ken Nippon Renmei) aus den überlieferten alten Schulen entwickelt, so wurde weltweit eine einheitliche Übungsgrundlage geschaffen. Diese dient bei Prüfungen und Wettkämpfen der Vergleichbarkeit. In Deutschland werden neben dem ZNKR Iaido auch sogenannte Koryu, alte Schulen, geübt. Aktuell sind in Deutschland drei Koryu (Muso Shinden Ryu, Jikkiden Eishin Ryu und Shinkage Ryu) vertreten. Indem man sich auf die korrekte Ausführung der Kata konzentriert, stärkt man sowohl Körper als auch Geist. Körperbeherrschung und innere Ausgeglichenheit bündeln sich in der Führung des Schwertes. So stärkt Iaido das Bewusstsein für den eigenen Körper und seine Umgebung.
© NRW IV e.V. 2020 Impressum