© NRWIV e.V. 2020 Impressum

Wie kann ich mitmachen?

Training

Iaido wird in Deutschland in Vereinen trainiert. Diese gehören den Landesverbänden an, welche unter dem Deutschen Iaido Bund gesammelt sind. Unter dem Menüpunkt Vereine kannst du nach einer Trainingsmöglichkeit in deiner Nähe Ausschau halten. Die Gebühren belaufen sich etwa auf 20 € Mitgliedsbeitrag im Monat, für genauere Beträge kontaktiere den Verein in deiner Nähe. Meist kann man kostenlos ein Probetraining besuchen, für die ersten Stunden reicht schlichte Sportkleidung aus und man kann sich ein Bokken beim Verein dafür ausleihen.

Prüfungen

Im Iaido wird der Fortschritt duch Danprüfungen dokumentiert. Es gibt acht Dangrade (Dan, wörtl.: „Stufe“, „Rang“) und einen Ikkyugrad (Prüfung vor dem ersten Dan). Zwischen den Prüfungen muss man eine bestimmte Zeit warten um sowohl körperliche, wie auch geistige Reife zu entwickeln: Zur nächsten Prüfung muss man die Dananzahl in Jahren abwarten, die man schon erreicht hat. Zum Beispiel: Hat man seine zweite Danprüfung erfolgreich absolviert, muss man zwei Jahre warten um zum dritten Dan antreten zu können. Die Prüfung besteht in Deutschland aus einer praktischen Vorführung von bestimmten Kata und einem schriftlichen Teil, in dem man drei Iaidobezogene Fragen beantworten muss. Die Ikkyuprüfungen werden von den Landesverbänden angeboten, die Danprüfungen finden meist auf Seminaren des Deutschen Iaido Bundes statt.

Seminare

Es finden in ganz Europa Iaido-Seminare statt. Diese dauern meist zwei bis drei Tage und bieten die Möglichkeit mit einem fortgeschrittenen Lehrer ein ganzes Wochenende lang zu trainieren. Für aktuelle Informationen und Ausschreibungen in eurer Nähe schaut auf der Seite des DIaiB nach.

Wettkampf

Im Iaido werden regelmäßig Wettkämpfe veranstaltet. Dabei treten zwei Kämpfer der gleichen Dan-Kategorie gegeneinander an: Beide führen nebeneinander bestimmte Kata vor. Wer technisch und kämpferisch besser ist, gewinnt den Kampf. Es wird nicht nach Geschlecht, Alter oder Gewicht unterschieden, nur der Dan-Grad zählt. Es werden neben regionalen Wettkämpfen auch deutsche Meisterschaften ausgerichtet. Außerdem schickt Deutschland jedes Jahr ein Team zur europäischen Meisterschaft.

Wie kann ich

mitmachen?

Training

Iaido wird in Deutschland in Vereinen trainiert. Diese gehören den Landesverbänden an, welche unter dem Deutschen Iaido Bund gesammelt sind. Unter dem Menüpunkt Vereine kannst du nach einer Trainingsmöglichkeit in deiner Nähe Ausschau halten. Die Gebühren belaufen sich etwa auf 20 € Mitgliedsbeitrag im Monat, für genauere Beträge kontaktiere den Verein in deiner Nähe. Meist kann man kostenlos ein Probetraining besuchen, für die ersten Stunden reicht schlichte Sportkleidung aus und man kann sich ein Bokken beim Verein dafür ausleihen.
© NRW IV e.V. 2020 Impressum

Prüfungen

Im Iaido wird der Fortschritt duch Danprüfungen dokumentiert. Es gibt acht Dangrade (Dan, wörtl.: „Stufe“, „Rang“) und einen Ikkyugrad (Prüfung vor dem ersten Dan). Zwischen den Prüfungen muss man eine bestimmte Zeit warten um sowohl körperliche, wie auch geistige Reife zu entwickeln: Zur nächsten Prüfung muss man die Dananzahl in Jahren abwarten, die man schon erreicht hat. Zum Beispiel: Hat man seine zweite Danprüfung erfolgreich absolviert, muss man zwei Jahre warten um zum dritten Dan antreten zu können. Die Prüfung besteht in Deutschland aus einer praktischen Vorführung von bestimmten Kata und einem schriftlichen Teil, in dem man drei Iaidobezogene Fragen beantworten muss. Die Ikkyuprüfungen werden von den Landesverbänden angeboten, die Danprüfungen finden meist auf Seminaren des Deutschen Iaido Bundes statt.

Seminare

Es finden in ganz Europa Iaido-Seminare statt. Diese dauern meist zwei bis drei Tage und bieten die Möglichkeit mit einem fortgeschrittenen Lehrer ein ganzes Wochenende lang zu trainieren. Für aktuelle Informationen und Ausschreibungen in eurer Nähe schaut auf der Seite des DIaiB nach.

Wettkampf

Im Iaido werden regelmäßig Wettkämpfe veranstaltet. Dabei treten zwei Kämpfer der gleichen Dan-Kategorie gegeneinander an: Beide führen nebeneinander bestimmte Kata vor. Wer technisch und kämpferisch besser ist, gewinnt den Kampf. Es wird nicht nach Geschlecht, Alter oder Gewicht unterschieden, nur der Dan-Grad zählt. Es werden neben regionalen Wettkämpfen auch deutsche Meisterschaften ausgerichtet. Außerdem schickt Deutschland jedes Jahr ein Team zur europäischen Meisterschaft.